BETTMITTEL, BETTWANZEN, STAUB, STAUBMITTEL -

Bettwanzen und Hausstaubmilben: Fakten

Bettwanzen und Hausstaubmilben: Fakten

Was Sie über Bettwanzen und Hausstabsmilden wissen sollten (ohne das es plötzlich juckt!)

Matratzenschoner sind ein großartiger Schutz gegen Bettmilben und Wanzen.

Sie haben wahrscheinlich bereits Gruselgeschichten über Bettwanzen und Hausstaubsmilben gehört, aber wissen Sie wirklich was sie sind? Und noch wichtiger, wie Sie sich vor ihnen beschützen können? Manchmal werden diese zwei Bettkreaturen verwechselt und obwohl beide schädlich sein können, ist eine definitiv sorgenbereitender als die andere.

Bettwanzen und Hausstaubmilben

Lass uns mit den Grundfakten anfangen – es gibt viele extrem kleine, oft sichtbare Kreaturen, mit denen  Sie Ihr Zuhause harmonisch teilen. Jedenfalls gilt das für die Hausstaubmilben. Sie teilen Ihr Haus mit Millionen dieser winzigen Insekten. Nur selten werden sie deren Anwesenheit bemerken. Das einzige Mal, dass die Hausstaubmilbe zu einem Problem wird, ist ihre Assoziation mit häufigen Allergenen und Asthma. Bettwanzen hingegen sind definitiv nicht so unbedeutend. Sie sind mit bloßem Auge sichtbar und verantwortlich für das Beißen und Füttern im Schlaf. Im Folgenden betrachten wir jeden einzelnen im Detail und schlagen vor, wie Sie sich und Ihr Zuhause am besten vor Bettwanzen und Hausstaubmilben schützen können.

Hausstaubmilben

Die in Ihrem Haus vorkommenden Staubmilben werden auch als Hausstaubmilben bezeichnet und sind eigentlich mikroskopische Spinnentiere. Sie leben in Ihren Teppichen, Polstermöbeln und Matratzen. Es wird geschätzt, dass durchschnittlich zwei Millionen oder mehr Staubmilben Ihre Matratze zu ihrem Zuhause machen. Während sie sich dort mit Haut und anderen Kleinstabfällen ernähren und in einer feuchten Umgebung (ca. 70% oder mehr) leben, ist Ihre Matratze eine perfekte Ausgangsbasis. Sie sind typischerweise nur 0.3 mm groß.

Was Staubmilben verursachen…

Die Allergene, die Staubmilben produzieren, befinden sich in ihrem Abfall und ihren verrottenden Körperteilen. Sie werden häufig in die Luft abgegeben. Zum Beispiel wenn Sie saugen, stauben, sich auf Ihr Bett setzen oder sogar auch nur umdrehen. Wenn sie die Hausstaubmilbenallergene 99 mal einatmen, werden sie es nicht bemerken und Ihr Körper wird mit allen möglichen Unannehmlichkeiten fertig, während Sie Ihren Tag normal fortsetzen. In einigen Fällen können jedoch allergische Reaktionen ausgelöst werden. Dies kann bi einem hohen Anteil an Staubmilben (zum Beispiel in unsauberen/ ungeputzten  Bereichen) vorkommen. Die Reaktionen können unterschiedlich sein, aber auch Verstopfung der Nase, Husten oder Ekzeme. Diese Allergene können auch für Asthmaanfälle bei denen verantwortlich sein, die unter Asthma leiden. Kinder und ältere Erwachsene sind in der Regel am meisten gefährdet, aber jeder kann von Hausstaubmilben betroffen sein.

Bettwanzen


Bettwanzen sind Parasiten, normalerweise nachtaktiv, rotbraun gefärbt und mit bloßem Auge sichtbar. Ohne dramatisch zu sein, ernähren sich diese Insekten von Ihrem Blut. Obwohl ein Befall dieser lästigen Kreaturen überall vorkommen kann, sind sie heute am häufigsten in Wohnungen und Hotels anzutreffen, in denen sie sich aufgrund von Unordnung leicht verstecken können. Leider sind Matratzen eines ihrer Lieblingsverstecke. Wenn Sie das Pech haben, von einem gebissen zu werden, werden Sie in kurzer Zeit Bescheid wissen. Sie hinterlassen kleine rote, juckende und schmerzhafte Bisse, die böse sind, aber normalerweise keine allergischen Reaktionen hervorrufen. Sie vermehren sich schnell und sind schwer zu lindern.


Wie man die Bettwanzen in deinem Haus ausrottet

Auch hier ist die beste Reaktion die Prävention. Verwenden Sie einen Matratzenschoner sowie Bettdecken- und Kissenschoner, die sie abdichten und die Insekten vollständig fernhalten. Wenn Sie Ihre Bettwäsche immer bei hohen Temperaturen waschen, wird auch ein Befall verhindert.
Wenn Sie einen Befall finden, sterben diese Insekten bei extrem hohen Temperaturen entweder mit Dampfsprays oder mit Chemikalien. Sie können ziemlich hartnäckig sein, um sie vollständig auszurotten, und Sie benötigen möglicherweise professionelle Hilfe, um sich vollständig von diesen Kreaturen zu befreien.


Rufen Sie uns unter +441706 220020 an, um allergische Reaktionen auf Hausstaubmilben und den Befall mit Bettwanzen zu vermeiden, und lassen Sie sich von uns zu hilfreichen Lösungen für den Schutz Ihres Hauses vor störenden Hausstaubmilben und Bettwanzen führen.


Hinterlassen Sie einen Kommentar